• Willkommen

Pause

Die Zeit vergeht - und immer noch macht unser Leben eine Pause.

Fragt man das Lexikon, bedeutet „‘Pause‘ im allgemeinen Sprachgebrauch das Aussetzen einer Tätigkeit oder die zeitlich begrenzte Unterbrechung eines Vorgangs, der anschließend wieder fortgesetzt wird“. Das lässt immerhin hoffen, dass doch auch die Pandemie-Pause ein Ende kennt.

In der Musik sind Pausen etwas völlig Normales. Musik ohne Pausen gibt es im Grunde gar nicht. Sie haben eine gliedernde Funktion, strukturieren ein Musikstück, mal sind sie länger, mal kürzer. Im Moment würden wir musikalisch wohl von einer Generalpause sprechen (die sicherlich stärkste Pause in der Musik, in der alle am Stück beteiligten Stimmen gleichzeitig und abrupt aussetzen). Pausen können nerven, klar, vor allem, wenn sie zu lang sind und man unzählige Pausentakte (oder eben Tage) zählen muss.

Aber in der Musik sind Pausen nie „Nichts“. Sie sind ein musikalisches Ereignis, dienen der Entspannung, oder auch dem genauen Gegenteil und erzeugen Spannung und Erwartung, auf das, was auf die Pause folgt.

Für uns Musiker enthalten Pausen gerne auch mal ein gewisses Angstmoment. Zu früh in die Pause zu spielen oder sich zu verzählen und nicht mehr zu wissen, wann man wieder einsetzen muss, stößt meist auf wenig Gegenliebe beim Dirigenten 😊 Und doch freuen wir uns manchmal auf die Pausen in unserer Stimme, um kurz durchatmen zu können.

Wie im richtigen Leben ist es das Verhältnis von Pause und Aktivität, das stimmen muss, um das Musizieren genießen zu können.

Halten wir also fest: Pausen sind völlig normal, ja notwendig - in der Musik, wie in unserem Leben. Pausen können lang oder kurz sein, und manchmal sind sie halt auch einfach zu lang. Pausen sind nie „Nichts“, sondern haben stets eine Funktion, beim JOW hat die Zwangspause beispielsweise Raum und Zeit für eine große Veränderung gegeben:

Das Jugendorchester Wissel e.V. ist zu seinem 45. Geburtstag den Kinderschuhen „entwachsen“ und zeigt dies zukünftig auch in seinem neuen Namen. Nach Abstimmung der Mitgliederversammlung freuen wir uns darauf, unsere Heimat bei den Auftritten nun als „Dünenorchester Wissel e.V.“ repräsentieren zu dürfen. Den neuen Namen und das 45. Vereinsjubiläum können wir hoffentlich bald auch mit Euch und Ihnen bei einem Konzert im Dorf feiern!

Bis dahin wünschen wir Euch und Ihnen weiterhin alles Gute und schicken musikalische Grüße!

Euer

Dünenorchester Wissel

Kontakt

Dünenorchester Wissel e.V.
Sina Scherer

Postfach 11 36

47547 Bedburg-Hau

Telefon: 02824 9499633
E-Mail: 

 

Interner Bereich